Autor Thema: freiewelt.net - Hat die EU ☣Biowaffenlabore☣ in der Ukraine finanziert?  (Gelesen 197 mal)

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Meine zwei Kommentare zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/hat-die-eu-biowaffenlabore-in-der-ukraine-finanziert-10088410/

##########

Aggressoren wie jetzt Russland und deren Unterstützer versuchen in der Regel, Invasionen zu rechtfertigen.

Für mich ist die Sachlage klar: Russland hat die Ukraine angegriffen, um sie zu besetzen.

Ich wünsche der Ukraine, dass sie frei bleibt und den Menschen in der Ukraine, dass es möglichst wenige Opfer gibt.

Von den russischen Soldaten wünsche ich mir zumindest passiven Widerstand. Oft muss man kein besonderes Risiko eingehen und kann im übertragenen Sinn doch etwas Sand ins Getriebe streuen.

Oder wie es in einem alten Landser Lied heißt:

Nur ¦:immer langsam voran,:¦
dass die Krähwinkler Landwehr nachkommen kann.
An der Katzbach verloren wir kein'n einzigen Mann,
das macht, wir kamen nach der Schlacht erst an.

In meiner Jugend gab es noch die Wehrpflicht. Ich habe als Wehrpflichtiger passiven Widerstand geleistet und konnte mich nach sechs Wochen von der Bundeswehr befreien.

##########

Von "Studierten" hat der Staat mehr, als von Wehrpflichtigen

Zu Walter 22:25 "Auf Staatskosten studieren und andere für sich beim Wehrdienst buckeln lassen, zeigt doch in meinen Augen Ihre nicht akzeptierbare Einstellung."

In den sechs Wochen Grundwehrdienst bin ich im geistigen Leerlauf in einer Kaserne gewesen. Während des Studiums ist man in der Regel geistig ausgelastet.

So konnte ich mich ein Jahr eher in das Heer der guten Steuerzahler einreihen. Im Grundwehrdienst verursacht man Kosten.

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Zu Walter 17:25

Viele junge Männer haben sich während der Grundwehrdienstzeit geistig fallenlassen. Es war für sie dann schwer, aus der geistigen Trägheit wieder herauszukommen.

Für mich war das nichts.