Autor Thema: tagesspiegel.de - Navid Kermani ueber den Islam Gott ist nicht groß, er ist ...  (Gelesen 166 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Mein Kommentar zu: https://www.tagesspiegel.de/kultur/navid-kermani-ueber-den-islam-gott-ist-nicht-gross-er-ist-groesser/28128012.html
##
Es gibt keine Götter, es gibt nur Gottesvorstellungen!

Die Gottesvorstellung der abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam ist von Hirtenvölkern des Nahen Ostens entwickelt worden. Gottes und Geistervorstellungen werden in vorwissenschaftlichen Kulturen für Pseudoerklärungen genutzt. Nicht erklärbare Phänomene werden dabei auf übernatürliche Ursachen zurückgeführt.

Die abrahamitischen Religionen versuchen, die Menschen zu unterdrücken. Religionen sind in der Regel übel. Bei uns wurden noch bis vor kurzem die Menschen durch das Christentum unterdrückt. In den vom Islam dominierten Ländern sieht man den massiven Druck der Religion noch heute.

In den letzten Jahren hat sich das naturwissenschaftliche Weltbild durchgesetzt. Auch dort, wo man keine Erklärung hat, geht man davon aus, dass es eine natürliche Ursache gibt. Das Christentum verliert rasant an Boden. Dem Islam wird es mit steigender Bildung der Menschen in den unterdrückten Gesellschaften ebenso ergehen.

Während die Wissenschaften Probleme analysieren und Lösungen suchen, drehen sich Religionen im Kreis. Priester erzählen in permanenter Wiederholung das, was ihre Vorgänger in den vergangenen Jahrhunderten auch schon in permanenter Wiederholung in der Regel ohne jegliche Änderung erzählt haben. Es ist und bleibt falsch, unabhängig davon, wie oft man es wiederholt.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Es gibt nur Vorstellungen von Göttern und Geistern, aber es gibt keinerlei Götter oder Geister.