Autor Thema: Vor dem Bundesverwaltungsgericht: keine Kirchensteuer aber Kirchenmitgliedschaft  (Gelesen 1409 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3028
Weiter in der Glaubensgemeinschaft, aber ohne Kirchensteuer?
Dazu läuft ein Rechtsstreit dem Bundesverwaltungsgericht

Ein ehemaliger Professor für Kirchenrecht, Herr Prof. Zapp, möchte erreichen, dass er Kirchenmitglied bleiben kann, ohne Kirchensteuer zu zahlen.

30.04.2010 : "Professor Zapp, ..., ist 2007 aus der Kirche ausgetreten, obwohl er erklärtermaßen weiterhin der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft angehören möchte.  ... gegen die Praxis, einen Austritt nicht etwa gegenüber der Kirche, sondern gegenüber dem Staat zu erklären." Siehe: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2472086_0_9223_-kirchenstreit-vor-irdischen-richtern.html

04.05.2010 : Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg "Urteil: Kirche ohne Kirchensteuer geht nicht" Siehe: http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Politik/Artikel,-Urteil-Kirche-ohne-Kirchensteuer-geht-nicht-_arid,2136929_regid,2_puid,2_pageid,4290.html

04.05.2010 Die röm.-kath. Zentrale, der Vatican, hat eine andere Meinung als die deutschen Bischöfe:
"Nur solche Motive, die den Abfall vom Glauben umfassen ... werden von Rom als Exkommunikationsgrund akzeptiert. Der anonyme Austritt vor einer staatlichen Behörde wird in den 2006 veröffentlichten Normen ausdrücklich ausgeschlossen" Siehe: http://www.kath.net/detail.php?id=26600

XX.05.2011 Bundesverwaltungsgericht nimmt Fall an - siehe : http://www.regensburg-digital.de/jungstes-gericht-fur-kirchensteuer/03052011/
« Letzte Änderung: 02.09.2011, 10:37 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de