Autor Thema: Kartellamt will Berliner Wasserbetriebe (BWB) in einem Modellverfahren abmahnen  (Gelesen 2457 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
Die Wasserversorgung ist seit je her monopolisiert, wie die Erfahrung zeigt, ist damit der Abzocke Tür und Tor geöffnet.

Siehe: http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article1834603/Wasserpreise-Kartellamt-schickt-Abmahnung.html
« Letzte Änderung: 06.12.2011, 12:30 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
Siehe:
Pressemeldung des Bundeskartellamtes
Bundeskartellamt mahnt Berliner Wasserbetriebe wegen überhöhter Trinkwasserpreise ab
http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/aktuelles/presse/2011_12_05.php

"In seiner vorläufigen rechtlichen Bewertung kommt das Bundeskartellamt zu dem Ergebnis, dass die Wasserpreise in Berlin in den Jahren 2012, 2013 und 2014 um durchschnittlich rund 19% gegenüber dem Jahr 2010 abgesenkt werden müssen. Dies bezieht sich auf die Netto-Erlöse pro Absatz, d.h. auf die Durchschnittspreise pro Kubikmeter über alle Tarife hinweg und ohne Steuern und Abgaben."

***

Da es für die Wasserversorgung in der Regel nur ein Leitungsnetz gibt, haben die Kunden keine Wahl, der Lieferant schlägt in aller Regel massiv zu.
In den Wirtschaftswissenschaften wird so eine Situation "natürliches Monopol" genannt, meiner Meinung nach ein irreführender Ausdruck, da es in der Natur keine Monopole gibt.

Begriff "natürliches Monopol" : Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Nat%C3%BCrliches_Monopol
"Als natürliches Monopol wird in der Mikroökonomie eine Situation bezeichnet, in der sich aufgrund hoher Fixkosten und niedriger Grenzkosten[1] besonders ausgeprägte steigende Skalenerträge ergeben (Subadditivität).[2] In diesem Fall sind also die Gesamtkosten zur Bereitstellung eines Gutes deutlich niedriger, wenn nur ein Unternehmen und nicht mehrere konkurrierende Unternehmen den Markt versorgt."


Die Berliner Wasserwerke stehen auch stellvertretend für die Wasserversorgung in der ganzen Bundesrepublik in der Kritik.
« Letzte Änderung: 05.12.2011, 22:18 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de