Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 360 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Sommer ohne ersten Buchstaben:
2 + 99 + 11000 =:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Datko
« am: 05.06.2012, 17:34 »

Siehe: www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/aktuelles/presse/2012_06_05.php

"Pressemeldung des Bundeskartellamtes
Bundeskartellamt erlässt Preissenkungsverfügung gegen Berliner Wasserbetriebe von insgesamt 254 Mio. € für die Jahre 2012 bis 2015"

Da werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht. Jetzt sollten andere Wasserwerke folgen. Da wird uns von der Natur reichlich zur Verfügung gestelltes Wasser teuer verkauft.

Bei uns in Regensburg haben wir auch einen Gebietsmonopolisten, wie es bei der Wasserversorgung üblich ist, die REWAG. Für mich als Zwangskunden eine üble Sache. Da wird sogar der lokale Profi-Fußballverein, Jahn Regensburg, auf meine Kosten unterstützt. So muss ich gezwungenermaßen Fußballrandale mit finanzieren.