Autor Thema: Pressemitteilung : Röm.-kath. Kirchenaustritte Regensburg 2010 Steigerung 38%  (Gelesen 3319 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3010
Röm.-kath. Kirchenaustritte Regensburg 2010

Alle nachfolgenden Zahlen sind ohne Gewähr und beruhen auf Daten der folgenden Statistik-Seite der Stadt Regenburg:

http://www.statistik.regensburg.de/informationen_u_zahlen/monatszahlen/
Kirchenein- und Kirchenaustritte

Regensburg gilt als erzkatholisch und hat bei den Kirchenaustritten aus meiner Sicht traditionell einen Nachholbedarf.

Angefeuert durch die Diskussion um das Verhalten des Bischofs Mixa und um massive Missbrauchsvorwürfe haben sich die Kirchenaustritte 2010 um 38% gegenüber 2009 erhöht.

Im Stadtbereich Regensburg verließen letztes Jahr 923 Menschen die kath. Kirche.

In der folgenden Grafik ist die Entwicklung der kath. Kirchenaustritte in Regensburg von 2007 bis 2010 dargestellt. Es bleibt zu hoffen, dass die in der Regel durch Säuglingstaufen für die Zwecke der christlichen Kirchen vereinnahmten Menschen sich ihrer massiven Prägung durch die Priester bewusst werden. Dann könnte sich die meiner Meinung nach erfreuliche Entwicklung der letzten Jahre bei den r.-k. Kirchenaustritten 2011 fortsetzen.

http://www.monopole.de/Kirchenaustritte-Regensburg-2007-2010.jpg



Die Austritte haben auch deutlich die Taufen überschritten.
Austritte 2010: 923
Taufen 2010: 637

Wobei 507 unter zweijährige Kinder durch die Taufe katholisch gemacht wurden. Das zentrale Problem ist die Säuglingstaufe, die das Selbstbestimmungsrecht des Menschen meiner Ansicht nach missachtet. Ich kann Eltern nur raten, Kinder von Priestern fern zu halten.

Da die großen Kirchen ihren gesellschaftlichen Einfluss ihrer hohen Mitgliederzahl verdanken, ist jedes Mitglied auch verantwortlich für das Handeln der Kirchen.

Fragen und Diskussion zu religiösen Weltbildern und zu einer naturwissenschaftlich-philosophischen Weltanschauung gerne unter:
http://www.monopole.de/index.php?board=42.0

Joachim Datko, Philosoph, Physiker
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
www.monopole.de
webmaster@monopole.de

93055 Regensburg
Cecilie-Vogt-Weg 9
0177 77 501 00

Das "Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft" ist eine private Initiative und wendet sich gegen Monopole und Oligopole in der Volkswirtschaft. Ziel ist es die Marktwirtschaft zu stärken und die Bürger mit hochwertigen Informationen über Mängel im Wettbewerbssystem zu versorgen.

« Letzte Änderung: 14.01.2011, 13:58 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de