Autor Thema: Warum lassen christliche Eltern ihr Kind nicht mit dem Namen Jesus taufen?  (Gelesen 1535 mal)

Ungläubiger

  • Gast
Warum lassen christliche Eltern ihr Kind nicht mit dem Namen Jesus taufen?

1. Zweifel, ob der Ehemann der Vater ist, werden nicht ausgeräumt sondern würden verstärkt.
2. Es wäre eigenartig, wenn Eltern zu ihrem heranwachsenden Spross dauernd sagen müssten, "Jesus lass das", "Jesus, was hast du wieder angestellt." "Jesus komm her zu mir!" "Jesus, geh mal zum Bäcker und hol Brot!" "Jesus, besorg mal Fisch!" "Jesus, sagst du die Wahrheit?" "Jesus, was hast du mit dem Feigenbaum gemacht?" Jesus, der Wein schmeckt aber wirklich nach Wasser!"
3. "Komm Herr Jesus, sei unser Gast", dieses Tischgebet sprengt alle Erwartungen, Jesus ist schon da.
4. Bei dem Vornamen wäre die Angst, das Jesus das Rentenalter nicht erreicht.
5. Da der biblische Jesus nie gearbeitet hat, könnte der auf den Namen Jesus getaufte Junge das gleiche Los ziehen.
6. Geht der Jesus auf weibliche Bekanntschaften aus, würde das den jungen Mädchen beim körperlichen Kennenlernen erhebliche     
    Schwierigkeiten bereiten. Werden die Erwartungen erfüllt?
7. Bei Parties käme keine Stimmung auf, beim Abendmahl sogar düster.
8. Bei Verkehrskontrollen, ob Alkohol mit im Spiel ist, wäre die Antwort sehr unbefriedigend. Der heilige Geist....


TWMueller

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Freiheit heißt, entscheiden können.
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Was soll dieses UNSINNIGE Gesülze?

Soll das "lustig" sein? Oder ist das Ganze sogar "ernst" gemeint?

Einmal abgesehen davon, dass in anderen Kulturkreisen (z.B. Südamerika) der Name "Jesus" durchaus verbreitet ist, hat eine solche NAMENS-Diskussion mit dem THEMA DIESES FORUMS auch im Ansatz NICHTS mehr zu tun.

Für mich sind solche "Ergüsse" zudem billigste POLEMIK. Mit LOGIK oder VERNUNFT hat das nicht das Geringste gemeinsam.

Oder sollte das IRONISCH zu verstehen sein? Dann wäre lediglich festzustellen, dass dieser Versuch schlicht GESCHEITERT ist. Aber jeder blamiert sich halt selbst so gut er kann.

Vielleicht sollte ich doch zum Glauben finden und folgenden Wunsch in mein Nachtgebet aufnehmen:
"Und Herr verschone mich vor solchen geistlosen Ergüssen. Schenke dem Verfasser ein wenig Einsicht und Verstand. Aber, wenn es Dein Wille ist, dann muss ich wohl solche niveaulosen Texte erdulden und mich daran erinnern, dass Du Herr auch alle Narren liebst. Aber, Herr, musst Du uns Internet-User wirklich mit solchen Beiträgen auf die Probe stellen? Sei gnädig und verschone uns. In Ewigkeit, gelobt sei jeder, der Jesus heißt - AMEN."
Thomas W. Müller
Tel.: (06134) 564620
Mail: politik@twmueller.de
(Ich freue mich immer über persönliche Kontakte)

Ungläubiger

  • Gast
Mr. Seltsam TW Müller,

Sie schrieben doch, Sie würden meine Kommentare nicht mehr lesen? Wie un-glaub-würdig!