Autor Thema: Ein unverschämter Rücktritt  (Gelesen 1072 mal)

Ungläubiger

  • Gast
Ein unverschämter Rücktritt
« am: 18.02.2012, 16:55 »
Ein unverschämter Rücktritt, so zitiert evangelisch.de  den "Rücktritt des Herrn Wulff. Ausnahmsweise meine volle Zustimmung.

Sauerland von Gott verlassen, Wulff von Gott verlassen und Frau Merkel wartet jetzt auf eine himmlische Botschaft. Bei der neuen Kasperlebesetzung werden Namen von seltsamen Büttenrednern und Büttenrednerinnen genannt, die wirklich in die jetzige Karnevalszeit passen.
Die Vernünftigen haben schon längst abgewunken. So eine Karnevalszeit hatten wir noch nie. Hellau!

TWMueller

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Freiheit heißt, entscheiden können.
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Ein unverschämter Rücktritt
« Antwort #1 am: 19.02.2012, 17:38 »
Erstaunlicherweise hat noch niemand Franz Beckenbauer als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten vorgeschlagen.
Dann hätten wir doch endlich auch wieder einen "Kaiser" an der Spitze des Staates  ;)
Thomas W. Müller
Tel.: (06134) 564620
Mail: politik@twmueller.de
(Ich freue mich immer über persönliche Kontakte)