Autor Thema: Die Gottesanbeter  (Gelesen 1517 mal)

Ungläubiger

  • Gast
Die Gottesanbeter
« am: 20.04.2012, 15:01 »
Stellen wir uns doch einmal vor, alle Kardinäle, Bischöfe, Erzbischöfe, Pfarrer und der Papst, alle Mann NACKT  im Vatikan, nur mit einem roten Käppchen auf dem Haupte: lauter Hängebäuche, Tattergreise, Tränensäcke und verbiesterte Gesichter aber XXXXX.  Dann kommt das herzallerliebste Jesulein herein und fragt: "Vater, was hast du dir dabei gedacht? Wie kann man mit so einem Haufen voller Scheinheiligkeit noch missionieren? Und jene Gottesanbeter sollen auch noch nach dem Tode in den Himmel kommen? Warum? Gegen Atheisten hast du was, aber dieses seltsame Völkchen genießt dein Wohlwollen? Die Vorhölle hast du abschaffen lassen durch deinen überalterten Stellvertreter. Warum? Setzt dich endlich mal für eine vernünftige Frauenquote ein! Aber nur auf Erden! Die männlichen Gottesanbeter wären sonst völlig überfordert!"


Administrator : Joachim Datko : XXXXX von mir
« Letzte Änderung: 20.04.2012, 15:09 von Datko »

TWMueller

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Freiheit heißt, entscheiden können.
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Die Gottesanbeter
« Antwort #1 am: 20.04.2012, 20:21 »
Stellen wir uns doch einmal vor, ...

Und was will uns der Autor damit sagen ???

Wenn er nicht an das glaubt, was die katholische Kirche ausmacht, sollte es ihm doch gleichgültig sein, welches "Personal" dort in der Chef-Etage sitzt. Im Gegenteil, je unglaubwürdiger und lebensfremder die "Führer" sind, um so weniger attraktiv sind deren Lehren doch für's Volk. Wen interessieren denn die alten Männer im Vatikan? Mich nicht. Mich interessiert ja auch nicht, welcher Guru in Indien gerade den Vorsitz hat oder wer gerade Vorbeter bei den Zeugen Jehovas ist. Jeder Verein hat doch das Recht, sich seinen Vorstand selbst zu suchen. Solange mich die im Denken vorheriger Jahrhunderte Gefangenen nicht belästigen, sollen sie doch mit ihren Trachten und frommen Sprüchen glücklich werden.
Thomas W. Müller
Tel.: (06134) 564620
Mail: politik@twmueller.de
(Ich freue mich immer über persönliche Kontakte)

Ungläubiger

  • Gast
Re: Die Gottesanbeter
« Antwort #2 am: 21.04.2012, 16:26 »
Die sogenannten Gottesanbeter kassieren Millionen vom Staat, (also von uns allen!) dürfen Lügen verbreiten, begehen Verbrechen, die kaum gerichtlich verfolgt werden, haben ihre eigenen Gesetze und gestalten sich ihren "Glauben" so, wie er ihnen selbst am besten in den eigenen Kram passt, ohne überhaupt ihren "Gott" zu fragen. Millionen von Geldern werden legal und illegal eingestrichen, aber ihren "Gott"
bescheißen sie, der bekommt nicht einen einzigen Cent!
Meine Wortwahl lässt erkennen, ich habe keinen Respekt vor den scheinheiligen Gottesanbetern und habe nur Verachtung für jenen Verein übrig. Und damit stehe ich nicht allein da. Wetten, das ?????
Wer sich nicht über das Christentum empört, kennt es nicht. (Dr.Dr. Joachim kahl, ehemaliger Theologe- Webseite sehr zu empfehlen!!!

Weiter: Der Hexenhammer, Der Gotteswahn, der Jesuswahn, die Gottespest, der Pfaffenspiegel, Warum ich kein Christ bin, Warum ich kein Christ sein will, Warum ich Jesus nicht leiden kann,  und andere, besonders noch die Bibel wäre zu nennen. Bitte lesen, dabei Gehirn einschalten! Und wenn man davon noch nicht genug hat, rein ins Gotteshaus, " dein ist mein Leib, dein ist mein Blut!