Autor Thema: Archiv Meine Kommentare zu d. großen christlichen Kirchen in ... Foren . Teil 2  (Gelesen 92366 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
In Deutschland nur wenige r.-k. Nachwuchs-Priester
« Antwort #30 am: 17.08.2011, 13:11 »
Mein Kommentar : http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/art385,690197

=====

In Deutschland nur wenige r.-k. Nachwuchs-Priester

Bei uns in Deutschland entwickelt sich der Priesterbestand der r.-k. Kirche dramatisch nach unten.

Zahl der Priester im aktiven Gemeindedienst:
2010:   9.857
2009:  10.182

Priesterweihen für Dienste in den deutschen Bistümern!
2010 - 79
2009 - 99

Wenn die Zahlen, die ich im Internet gefunden habe stimmen, ist die Situation für die r.-k. Kirche in D dramatisch.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/


r.-k. Priester sollten den Priestermangel ausnützen und ihre Forderungen stellen, das ist Marktwirtschaft.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de

=====

Monopole.de : Säuglingstaufen abschaffen

Zu "17.08.2011 18:53 Uhr ..kann sofort geholfen werden: ab zu den Lutheranern!"

Warum taufen die Priester der großen Kirchen Säuglinge gegen deren Selbstbestimmungsrecht? Man könnte doch warten, bis sich ein Mensch selbst entscheidet einer Religion beizutreten oder auch nicht.

Die Priester verfolgen eigennützige Zwecke, sie brauchen Menschen, die auf sie arbeiten! Je früher die Menschen indoktriniert werden, desto effektiver kann man sie manipulieren. Meiner Ansicht nach sind Priester üble Menschen.

Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - Monopole.de

=====

« Letzte Änderung: 18.08.2011, 05:41 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Ungläubiger

  • Gast
Nachwuchssorgen bei den Priestern
« Antwort #31 am: 17.08.2011, 14:41 »
Nachwuchssorgen bei den Priestern, wie denn auch, seid's doch selbst schuld! Eine fröhliche Nachricht!

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
In Deutschland dramatischer r.-k. Priestermangel
« Antwort #32 am: 17.08.2011, 22:44 »
Mein Kommentar zu: http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Überblick/Chronik/ChronikContainer/3228142-8/ungehorsam-in-der-katholischen-kirche---schönborn-für-deeskalation.csp
=====

In Deutschland dramatischer r.-k. Priestermangel --

Bei uns in Deutschland entwickelt sich der Priesterbestand der r.-k. Kirche dramatisch nach unten. --
Zahl der Priester im aktiven Gemeindedienst:
2010:   9.857 --
2009:  10.182 --
Priesterweihen für den Dienst in den deutschen Bistümern! --
2010 - 79 --
2009 - 99 --
Wenn die Zahlen, die ich im Internet gefunden habe stimmen, ist die Situation für die r.-k. Kirche in D dramatisch. --
Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/ --

r.-k. Priester sollten den Priestermangel ausnützen und ihre Forderungen stellen, das ist Marktwirtschaft. r.-k. Priester sind keine Sklaven eines Gottes oder Oberpriesters, sondern Menschen, wie alle anderen auch.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de
« Letzte Änderung: 18.08.2011, 05:25 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Mein Kommentar zu: http://www.noz.de/lokales/56477180/pfarrfest-der-schwagstorfer-st-marien-gemeinde--50-geburtstag-der-kirche

=====

r.-k. Kirche in Deutschland immer weniger Gläubige und Priester

Wenn die Zahlen, die ich im Internet gefunden habe stimmen, ist die Situation für die r.-k. Kirche dramatisch.
Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Es gehen nur knapp 13% der Mitglieder am Sonntag in die Kirche. Kein Wunder, wegen der Säuglingstaufen wurden viele Menschen gegen ihr Selbstbestimmungsrecht christlich gemacht. Meiner Ansicht nach hat die r.-k. Kirche Millionen Karteileichen.

2010 gab es in Deutschland nur mehr 79 r.-k. Nachwuchspriester in den Gemeinden, 2009 waren es nur 99.

Die Zahl der aktiven Gemeinde-Priester ging in einem Jahr von 10.182 auf 9.857 zurück, das ist dramatisch.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de
« Letzte Änderung: 18.08.2011, 06:02 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Die großen Kirchen sind meiner Ansicht nach schlecht
« Antwort #34 am: 18.08.2011, 22:27 »
Mein Kommentar zu: http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/686581/Die-katholische-Kirche-ist-nicht-mehr-von-dieser-Welt?_vl_backlink=/home/meinung/kommentare/leitartikel/index.do

=====

Die großen Kirchen sind meiner Ansicht nach schlecht

Zu "18.08.2011 21:45 Moral, Toleranz und Wertevermittlung sind scheinbar unerwünscht in unserer Gesellschaft."

Die r.-k. Kirche hat meiner Meinung nach Moral nur als Geschäftszweig. Es ist zutiefst amoralisch Menschen durch permanente Wiederholung zu manipulieren, wie es die r.-k. Kirche beginnend mit der Säuglingstaufe macht.

Die großen Religionen sind intolerant, sie versuchen die ganze Gesellschaft zu beherrschen.

Die moderne Gesellschaft braucht keine christlichen Werte, die Unterwerfung des Menschen unter einen christlichen Gott und die Bevormundung durch Oberpriester ist übel.

Wir haben den Humanismus, der den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellt, und die Wissenschaften.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de

=====

Alle erfolgreichen Religionen sind gefährlich

Zu "keterum kenseo 19.08.2011 00:37 ... Die katholische Kirche ist nicht (mehr) von dieser Welt - aber dafür der Islam!"

Eltern sollten Religionen nicht auf die leichte Schulter nehmen, einfach nur die Indoktrination weitergeben, der man selbst unterworfen wurde, ist unverantwortlich.

Lassen Sie ihren Kindern die Freiheit. Ein Kind versäumt nichts, wenn es ohne religiöse Indoktrination aufwächst. Man kann sich auch als Erwachsener für eine Religion entscheiden oder religionslos bleiben.

Bei uns in Regensburg sind 2010 über 1000 Menschen aus den großen christlichen Kirchen ausgetreten.
« Letzte Änderung: 19.08.2011, 04:17 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Katholische Kirche gefährlicher Feind
« Antwort #35 am: 22.08.2011, 21:58 »
Mein Kommentar zu : http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/mv/index_artikel_komplett.phtml?param=news&id=3216808

=====

Katholische Kirche gefährlicher Feind

Bei uns in Regensburg haben 2010 über 1000 Menschen die großen christlichen Kirchen verlassen. Sie waren zum Großteil als Säuglinge gegen ihr Selbstbestimmungsrecht getauft worden.

Die großen Religionsgemeinschaften, wie die r.-k. Kirche, manipulieren die Menschen von klein auf, sie sind gefährlich. Priester gehen keiner normalen Arbeit nach, sie leben von den Menschen.

Allerdings geht die Zahl der r.-k. Kirchgänger schnell und kontinuierlich zurück, letztes Jahr waren es nur 12,6%, das Jahr davor 13% der Katholiken.

Bei den r.-k. Neupriestern ist der Rückgang dramatisch, 2010 gab es in den Gemeinden nur noch 79 Neupriester, das Jahr vorher nur 99.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Monopole.de
« Letzte Änderung: 23.08.2011, 07:48 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Oberpriester unter Druck setzen
« Antwort #36 am: 23.08.2011, 17:56 »
Mein Kommentar zu: http://derstandard.at/1313024899322/Kirchen-Streit-Es-gibt-keine-Reform-der-Kirche-ohne-Gehorsam

=====

Oberpriester unter Druck setzen

Die r.-k. Priester brauchen sich nichts gefallen zu lassen. Es gibt kaum mehr r.-k. Neupriester.

Nach Zahlen aus den Internet gab es bei uns in D 2010 nur noch 79 Neupriester, 2009 nur 99, der Rückgang ist dramatisch. Nach den Marktgesetzen sind die Priester am langen Hebel.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Ich gehe davon aus, dass viele Priester Opfer der r.-k. Kirche sind, sie wurden von Kindheit an manipuliert.

=====

Nur ein "wundertätiger" Wanderprediger

Die Geschichten vom wundertätigen Wanderprediger sind nicht authentisch, da hat niemand mitgeschrieben.

Die Wunder des "Jesus" werden den Wundergläubigen durch die Priester in ständiger Wiederholung  einprägt, wie bei einer Schallplatte.
« Letzte Änderung: 23.08.2011, 22:00 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
r.-k. Kirche in Deutschland auf dem absteigenden Ast
« Antwort #37 am: 23.08.2011, 20:51 »
Mein Kommentar zu: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Atheist-gewinnt-Klage-gegen-Bischof;art1172,63531

=====

r.-k. Kirche in Deutschland auf dem absteigenden Ast

Nach Zahlen aus dem Internet gibt es eine für mich als Atheisten erfreuliche Entwicklung, die r.-k. Kirche rutscht massiv ab.

So gab es 2010 in Deutschland nur 79 r.-k. Neupriester für die Gemeinden, 2009 nur 99, die Entwicklung ist dramatisch.

Die Geistlichen im aktiven Dienst nahmen von 10.182 im Jahr 2009 auf 9.857 im Jahr 2010 ab.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Wir haben den Humanismus und die Wissenschaften, für was brauchen wir Geschichten von einem wundertätigen Wanderprediger.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - www.monopole.de
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
r.-k. Kirche ein Theater
« Antwort #38 am: 24.08.2011, 06:44 »
Mein Kommentar zu: http://derstandard.at/1313024743712/Pfarrer-Initiative-Der-Kardinal-ist-das-Lamm-der-Schueller-der-Loewe

=====

r.-k. Kirche ein Theater

Man braucht sich bloß die Kleiderordnung der Oberpriester und das römisch-katholisch heilige Getue ansehen, meiner Meinung nach wird Theater gespielt.

Bei uns in Regensburg haben 2010 über 1000 Menschen die großen christlichen Kirchen verlassen.

Noch stärker ist die Erosion bei den Priestern. 2009 gab es 10.182 aktive r.-k. Priester in den deutschen Gemeinden, 2010 nur 9.857. Die Zahl der Neupriester sinkt massiv, 2010 waren es nur 79, 2009 nur 99.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de
« Letzte Änderung: 24.08.2011, 06:47 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
r.-k. Oberpriester vom hohen Ross holen
« Antwort #39 am: 24.08.2011, 08:03 »
Mein Kommentar zu: http://derstandard.at/1313024305675/Kirchenreform-Ungehorsamer-Pfarrer-Schueller-haelt-an-Amt-fest

====

r.-k. Oberpriester vom hohen Ross holen

Es wird höchste Zeit, dass man die r.-k. Oberpriester vom hohen Ross holt.

Die Priester in den Gemeinden sind zur Zeit am langen Hebel. Bei uns in D gibt es kaum mehr Priesternachwuchs. 2010 gab es für den Gemeindedienst nur mehr 79 Neupriester, 2009 nur 99. Die Zahl der aktiven Gemeindepriester geht dramatisch zurück. 2009 gab es nur 10.182 aktive r.-k. Priester in den deutschen Gemeinden, 2010 nur noch 9.857.

Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de
« Letzte Änderung: 25.08.2011, 02:54 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
r.-k. Kirche bald ein priesterfreier Raum?
« Antwort #40 am: 24.08.2011, 14:04 »
Mein Kommentar zu: http://www.regensburg-digital.de/%E2%80%9Ekirche-ist-kein-rechtsfreier-raum%E2%80%9C/24082011/

=====

r.-k. Kirche bald ein priesterfreier Raum?

Wenn die Zahlen aus verschiedenen Internetquellen stimmen, geht es massiv bergab mit der r.-k. Kirche in Deutschland.
Siehe: http://www.monopole.de/weltreligionen/statistiken-zu-religionen-und-atheismus/

Die Kirchgänger nehmen stark ab. Die Mitglieder gehen kaum mehr in die Kirche: 2003 15,2%; 2005 14,3%; 2007 13,7%; 2009 13,0%; 2010 12,6%. Da ist es fast egal, was da erzählt wird.

Auch die Erzähler gehen aus:
2009: 10.182 Geistliche im aktiven Gemeinde-Dienst in Deutschland
2010:   9.857

Die Neupriester der r.-k. Kirche in Deutschland kann man schon auf der hunderterTafel abzählen:
2009 - 99
2010 - 79 Priesterweihen für Dienste in den deutschen Bistümern!

Wer stellt sich in Zukunft noch wöchentlich hin und erzählt ständig die selben Geschichten von einem wundertätigen Wanderprediger, die nicht einmal authentisch sind, da niemand mitgeschrieben hat.
« Letzte Änderung: 24.08.2011, 14:12 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
r.-k. Kirche in Deutschland in einer Absahner-Position
« Antwort #41 am: 24.08.2011, 17:02 »
Mein Kommentar zu: http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/vm/art19068,2222527,B
=====

r.-k. Kirche in Deutschland in einer  Absahner-Position

Wir sind scheinbar die geboren Opfer für die Absahner der Gesellschaft. Die großen christlichen Kirchen kassieren uns massiv ab.

Man denke an den r.-k. Bischof Mixa, als Gehalt erhielt er ungefähr 8.000 € vom bayerischen Kultusministerium. Für ihre Trunkenheitsfahrt benutzte die ev. Bischöfin Käßmann einen Luxuswagen auf Kosten des Steuerzahlers. Die Strafe, ungefähr 8.000 €, ein Monatsgehalt, ging auch auf Kosten des Steuerzahlers, sie hat dies nicht in einem normalen Job abgearbeitet.

Jedes Mitglied der großen Kirchen trägt eine Mitverantwortung an diesen Zuständen. 2010 haben bei uns in Regensburg über 1000 Menschen die großen christlichen Kirchen verlassen.

=====

Der Sozialbereich ist ein Geschäftsbereich der christlichen Kirchen

Die christlichen Kirchen sind meiner Ansicht nach nicht sozial, sondern haben den Sozialbereich als Geschäftsfeld.

Dies ist für viele dort arbeitende Menschen fatal. Ein Großteil hat keine Religionsfreiheit und auch nicht die in der Gesellschaft üblichen Arbeitnehmerrechte.

Aus meiner Sicht sind die großen christlichen Kirchen eine Gefahr für die Gesellschaft.

=====

Religiöse Indoktrination von klein auf

Zitat "Erinnerungen an das Bild, das man sich von Gott und der Kirche von klein auf gemacht hat? "

Das Bild prägen die Priester den Menschen, wie mit einem Prägestempel ein. Je früher man die Menschen indoktriniert, desto schwerer werden sie den Ballast wieder los. Inhalte sind da fast sekundär, man denke nur an den Unsinn christlicher Teufel.

Allerdings verlieren die Kirchen kontinuierlich und schnell an Einfluss. Wer lässt sich heute noch von in Gold gekleideten r.-k. Oberpriestern ein X für ein U vormachen?
Siehe: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1d/Bischof-GL-M%C3%BCller.JPG

=====

Bischöfe leben in Deutschland in der Regel von öffentlichen Steuergeldern

Wir leben vom Erfolg unserer Industrie.

Die r.-k. Bischöfe liegen in der Regel dem Steuerzahler auf der Tasche.

Als die ev. Bischöfin Käßmann ihre Trunkenheitsfahrt gemacht hat, wurde der Luxusdienstwagen nicht von ihrem christlichen Gott bezahlt, sondern vom Steuerzahler.
« Letzte Änderung: 25.08.2011, 16:27 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Humanismus u. Naturwissenschaften statt Religion
« Antwort #42 am: 25.08.2011, 03:17 »
Mein Kommentar zu: http://www.tagesspiegel.de/meinung/stolpe-war-stets-ein-mann-der-kirche/4536616.html

=====

Humanismus und Naturwissenschaften statt Religion

Das christliche Weltbild ist eine Mischung aus dem Weltbild aggressiver Hirtenvölker und dem Glauben an einen wundertätigen Wanderprediger.

Bei uns in Regensburg haben 2010 über 1000 Menschen die großen christlichen Kirchen verlassen, die meist schon als Säuglinge durch die Taufe gegen ihr Selbstbestimmungsrecht christlich gemacht wurden.

Die erfolgreichen Religionen versuchen die ganze Gesellschaft zu unterdrücken, sie sind extrem gefährlich. Das Christentum ist meiner Ansicht nach geistlos und gefährlich, man denke nur an den christlichen Teufel, so ein Unsinn.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Kahlschlag beim christlichen Glauben
« Antwort #43 am: 25.08.2011, 03:36 »
Mein Kommentar zu: http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Kahlschlag-an-der-St-Martini-Kirche-in-Muehlhausen-72880224

=====

Kahlschlag beim christlichen Glauben --

Die christlichen Kirchen verlieren kontinuierlich an Bedeutung. So verliert die ev. Kirche jährlich ungefähr 0,3% am Bevölkerungsanteil. --

Bei uns in Regensburg haben 2010 über 1000 Menschen die großen christlichen Kirchen verlassen. Die meisten wurden als Säuglinge gegen ihr Selbstbestimmungsrecht christlich gemacht. --

Meiner Ansicht nach gibt es Millionen Karteileichen bei den großen christlichen Kirchen, die nur wegen der Säuglingstaufe Mitglied sind. Von den ev. Christen gehen nur ungefähr 13% regelmäßig in die Kirche. --

Joachim Datko -- Physiker, Philosoph -- Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft -- http://www.monopole.de
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Keine alten Kirchen kaufen
« Antwort #44 am: 25.08.2011, 09:34 »
Mein Kommentar zu: http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/muenster/nachrichten/?em_cnt=1640325&em

=====

Keine alten Kirchen kaufen

Zitat "Rund 7,5 Millionen Euro investiert das städtische Wohnungsunternehmen, wobei sich das Grundstück in Erbpacht befindet."

Die Gefahr ist meiner Ansicht nach groß, dass Politiker hier auf Kosten der öffentlichen Hand ein schlechtes Geschäft zu Gunsten der Kirche gemacht haben.

Ich kann vor den großen christlichen Kirchen nur warnen. In den nächsten Jahren werden viele Kirchen unnütz, da die Kirchgänger kontinuierlich und massiv abnehmen. Wenn jetzt die öffentliche Hand anfängt die Gebäude zu übernehmen geht das auf Kosten des Steuerzahlers.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph - Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft - http://www.monopole.de
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de