Autor Thema: welt.de - Kubicki will Ende der Staatsleistungen an Kirchen ( FDP )  (Gelesen 2559 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3053
Siehe: http://www.welt.de/politik/deutschland/article121244612/Kubicki-will-Ende-der-Staatsleistungen-an-Kirchen.html

Die großen christlichen Kirchen sind in Deutschland Geldsäcke.
Wie kann sich die Bevölkerung so ausbeuten lassen?

In Limburg hat ein r.-k. Bischof eine 15000 teure Badewanne nicht selbst bezahlt, sondern sich aus einer Kasse heraus bezahlen lassen. Wenn ein "einfacher Bürger" eine Wanne braucht, muss er sie selbst zahlen,

Die meisten Bischöfe der christlichen Kirchen bekommen weit über 8.000 € aus öffentlichen Kassen, bei uns in Bayern zahlt das Kultusministerium, was für ein Hohn! Was machen die mit so viel Geld. Die r.-k. Bischöfe sind noch dazu alleinstehende Männer, wozu brauchen die so viel Geld? Die Hälfte wäre auch noch zu viel, noch dazu arbeiten sie gegen das Selbstbestimmungsrecht der Bürger.

Die Kirchen verlieren massiv Mitglieder, der Austritt ist einfach, je nach Bundesland beim Amtsgericht oder der Stadtverwaltung, befreien Sie sich von der Kirchensteuer! Bei uns in Regensburg haben im ersten Halbjahr 493 Menschen die beiden großen christlichen Kirchen verlasen, mit etwas Rückenwind aus Limburg könnten wir dieses Jahr 1000 schaffen.
« Letzte Änderung: 27.10.2013, 04:44 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de