Autor Thema: Kartellamt Strafen wegen Preisabsprachen bei Hydranten  (Gelesen 3751 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3022
Siehe: http://www.derwesten.de/staedte/holzwickede/kartellamt-verhaengt-strafe-gegen-schmieding-id6174184.html

"Bei den von der Kartellstrafe betroffenen Unternehmen handelt es sich neben Schmieding um die Erhard GmbH & Co sowie Frischhut Armaturen und Formteile aus Heidenheim, AVK Mittelmann Armaturen in Wülfrath, VAG-Armaturen GmbH in Mannheim und vonRoll hydrotec GmbH in Prenzlau."

***
Das Kartell hatte einen Marktanteil von 70%
Siehe: http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/aktuelles/presse/2011_12_16.php

Interessant ist es, dass 7 Unternehmen Preisabsprachen durchführen können. Man möchte meinen, dass auf einem Markt mit vielen Anbietern Preisabsprachen nicht möglich sind.
« Letzte Änderung: 18.12.2011, 18:44 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de