Autor Thema: regensburg-digital.de - Mit der Mietpreisbremse gegen Hartz IV-Empfänger  (Gelesen 557 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2720
Meine Kommentare zu: http://www.regensburg-digital.de/mit-der-mietpreisbremse-gegen-hartz-iv-empfaenger/20102017/

#####
21. Oktober 2017
Zitat: „Rechtsanwalt Otmar Spirk ist angesichts dieses Szenarios unter Verantwortung der Stadtspitze sichtlich erzürnt: „Man wälzt die jahrzehntelangen, selbstverschuldeten Versäumnisse ihrer Wohnungspolitik auf die Schwachen in der Stadtgesellschaft ab.“

Es wird ja in Regensburg seit Jahren viel gebaut. Es sind weit über 1.000 Wohnungen pro Jahr, die zusätzlich entstehen. Der Zuzug ist allerdings auch sehr hoch, weit über 3.000 Menschen pro Jahr.

#####
22. Oktober 2017
Man kann scheinbar nicht beides sinnvoll gleichzeitig fordern:
- Die Mietpreisbremse
- Das Nicht-Einhalten der Mietpreisbremse...

#####
Zu jurist 12:57

- Ich bin kein Jurist und kann daher in juristischen Angelegenheiten nicht fachkundig argumentieren. Mir ist aufgefallen, dass es zwischen zwei Zielen scheinbar einen Widerspruch gibt. Zum einen betrachten viele Bürger die "Mietpreisbremse" als sinnvoll, zum anderen wird im Artikel gewünscht, dass die "Mietpreisbremse" bei der Entscheidung nicht berücksichtigt wird.

- Eine Aussage über die Einstellung der AfD zur "Mietpreisbremse" kann man dort erfragen, ich bin Sympathisant, aber noch nie bei einer Partei Mitglied gewesen.
« Letzte Änderung: 23.10.2017, 15:43 von Joachim Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de