Autor Thema: Kirchensteuer - Während der Wendezeit wurde ich assimiliert  (Gelesen 2852 mal)

egal

  • Gast
Kirchenaustritt dachte ich wäre kein Problem, da ich nie getauft wurde und nie auch nur die Idee hatte... Während der Wendezeit wurde ich dann assimiliert! Ich habe diesen Umstand irgendwann auf meinem Gehaltsschein entdecken müssen. Nun wollte ich das richtigstellen. Fehlanzeige! Ich hätte einen Beleg für meinen Austritt beibringen sollen. Wer nun nicht eingetreten ist kann auch nicht austreten dachte ich. Erst ein Wohnortwechsel und eine beherzte Mitarbeiterin des Finanzamtes beendete diese Episode...
« Letzte Änderung: 16.02.2013, 08:21 von Datko »

TWMueller

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Freiheit heißt, entscheiden können.
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
So was nennt man "Beweislast-Umkehr". Nicht die Kirche muss beweisen, dass jemand MITGLIED geworden ist, der Bürger muss seine "Unschuld" beweisen.

Schon eine verrückte Welt.

Aber immerhin scheint man ja nach dem Gleichheitsgrundsatz zu verfahren. Alle sind gleich, wenn es ums Bezahlen geht. Nur einige Wenige sind gleicher, die bekommen dann das Geld.
Thomas W. Müller
Tel.: (06134) 564620
Mail: politik@twmueller.de
(Ich freue mich immer über persönliche Kontakte)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
Kirchenaustritt dachte ich wäre kein Problem, da ich nie getauft wurde und nie auch nur die Idee hatte... Während der Wendezeit wurde ich dann assimiliert! Ich habe diesen Umstand irgendwann auf meinem Gehaltsschein entdecken müssen. Nun wollte ich das richtigstellen. Fehlanzeige! Ich hätte einen Beleg für meinen Austritt beibringen sollen. Wer nun nicht eingetreten ist kann auch nicht austreten dachte ich. Erst ein Wohnortwechsel und eine beherzte Mitarbeiterin des Finanzamtes beendete diese Episode...
Es wäre gut, wenn jemand so etwas ausführlich hier im Forum dokumentieren würde. Wir könnten den Eintrag und die Dokumentation auch vorher absprechen ( webmaster@monopole.de ).

Die großen christlichen Kirchen sind in Deutschland mächtig unter Druck. Zumindest jammern die Oberpriester der römisch-katholischen Kirche schon öffentlich über Anfeindungen.
Siehe z.B.: http://www.welt.de/print/die_welt/article113318658/Vatikan-beklagt-Pogromstimmung.html
Jeder berechtigte Vorwurf zählt!

« Letzte Änderung: 17.02.2013, 14:47 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de