Autor Thema: Wissenschaft und Glaube  (Gelesen 995 mal)

emporda

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 123
  • Dipl.Ing. Rentner
Wissenschaft und Glaube
« am: 12.06.2015, 22:15 »
Die Geschichte der Mormonen erlaubt eine fatale Erkenntnis,
Der Prophet einer Religion kann so verlogen, kriminell, sexuell abartig sein etwa wie der Hochstapler Joseph Smith, seine Mormonenbibel mit den Amerikanischen Indianern von ausgewanderten Hebräern abstammend wird zur ewig wahren göttlichen Offenbahrung. Wenn der "Brainwash" den tumben Religioten gefällt, dann fließen die Gelder.

Die "Neue Welt Bibel" der Zeugen Jehovas übersetzen 4 Gelehrte der Sekte, vor Gericht unter Eid bekennen sie alte Sprachen wie Altgriechisch, Koptisch, Demotisch, Mittelhebräisch, Aramäisch nicht zu kennen, von Gott erleuchtet übersetzen sie daraus. Die Evangelien der Vulgata Märchen (RKK Bibel) schreiben keine Apostel oder deren Schüler, sondern geistig kranke Paranoiker, was Schizophrenie zu göttlichen Befehlen von Mord, Gewalt, Ausbeutung, Genozid und gerechten Kriegen reduziert. Martin Luther ist auch nur ein paranoider Antisemit von niedriger Intelligenz, so wie sein geistiger Erbe als extremer Judenhetzer, der NAZI-Verleger Julius Streicher.

Mangel an Intelligenz und Wissen ist das entscheidende Kriterium für Gläubigkeit, nicht etwa göttliche Erleuchtung.
Je dümmer umso frommer

----------------------------------------------------------------------------------------
Wissenschaft ist eine offene, freie und im Ergebnis neutrale Methodik des Zweifels, sie nutzt Tests, Hypothesen, Theorien, Fakten, Fossilien zur rationalen Klärung einer allen Beteiligten  zugänglichen Ausgangslage. Freie Forschung reduziert Theologie zur Pseudo-Wissenschaft als Paranoia "Brainwash" geschädigter All-wissenden mit unantastbaren Wahrheiten über Zombies, Wunder, Untoten, Dämonen und ewigem Leben im Nirgendwo. Kritik daran ist als Blasphemie auszurotten, Spenden an an falsche Religionen ist schlimmste satanische Frevel. Wissenschaft und Religionen zu vergleichen ist psychopathologisch krank, Verdummbibelte Religioten und Einfaltspinsel sind unfähig zwischen Realität und ihrer religiösen Mystik als Märchen einer kriminellen Abzockerkaste zu unterscheiden, die selbst ernannte Gottesdeuter für sie erfinden.

Biblischer Humbug muss einfach konzipiert sein ohne Bedarf an Wissen, damit Religioten alles gut begreifen. Die Erdenscheibe als Zentrum des Universums ist am NICHTS aufgehängt. Von einem hohen Berg zeigt Zombie dem Jesus alle Reiche dieser Erde, bei einer Kugel absurd. Je nach Höhe und Wetter reicht die Sicht 10 - 150 km. Engel halten die Winde an 4 Ecken der Erdenscheibe, das Wasser überm Firmament ist Regen. Totales Unwissen über den Wasser Kreislauf mit verdampfen, aufsteigen, kondensieren alles angetrieben von der Sonne.

Schon Claudius Ptolemäus (180-100 v.C.) erklärt die Erde als rund, alles fällt zur Erdmitte, der runde Erdschatten auf dem Mond belegt die Kugelform. Hipparchos von Nicäa (190-120 v.C.) berechnet die Planetenbahnen des antiken Weltbildes. Seine Armillarsphäre mit Chordentafel sind erhalten, ein Katalog mit 900 Sternen ist in Grundzügen überliefert. Er erkennt auch das Taumeln der Fixsterne relativ zur Erdachse alle 25.920 Jahre (Präzession), sein Abstand zum Mond beträgt 384.000 km. Heute kennt man etwa 219 Mill. Sonnen nur in der Milchstrasse.

Das Licht vom Universumrand 13,8 Milliarden Lichtjahre entfernt erreicht biblisch die Erde am 1.ten Schöpfungstag, Gott hat seinen Protonenstrahler mit Milliarden MW Leistung eingeschaltet, damit Fauna und Flora ohne Sonne wachsen. Mond und Planeten strahlen ohne eigenes Licht so hell wie die späte Sonne. Nach einem Kurzschluß an der Himmelfunzel erfindet Gott die Sonne, die auch still steht. Abend, Morgen und die Vegetation existieren ewig ohne Sonne. Licht und Schatten, Abend und Morgen sind biblische Gegenpole wie Gut und Böse oder Hell und Dunkel - physikalisch sind sie identisch nur mit anderen Mengen an Photonen.

Alle Menschen sprechen bei der Geburt eine Sprache; Vogelarten und Insekten haben 4 Füße; Hasen sind Wiederkäuer; Fledermäuse sind Vögel; Wale sind Fische; Kamele haben keine gespaltenen Hufe; Schlangen fressen Erde und sprechen; Hiob pflügt mit einem Einhorn; farbig gestreifte Stäbe in der Tränke sichern gemischt farbige Tiere; in Zombies Mathematik ist auf ewig Pi=3,0; Jesus zeugt sich als Heiliger Geist per Ohrensex mit einer Jungfrau selber, ist trotzdem ein Nachkomme von Adam. Kinder müssen auch laut Papst Bergoglio verprügelt werden, wer anders handelt, der ist mit Weib und Haustieren auszurotten, die Töchter sind vorher zu vergewaltigen. Für Zombie sind Bakterien, Viren, Strahlung jenseits sichtbaren Lichts und der DNA-Code organischer Wesen mit Genen ein großes Rätsel, sein absolut wahres Buch mit überlegenem Wissen schweigt darüber.

Welche verblödeten "Geistesriesen" verbreiten derart epochalen Schwachsinn - studierte Theologen
Theologen studieren bis 8 Jahre Zombielogie. Ewige Gnade erhält nur wer Kriegsdienst leistet und mordet; nicht existente Völker beten in nie gebauten Tempeln; Analphabeten schreiben Bücher in ihnen unbekannten Sprachen; tote Könige regieren Jahrzehnte weiter; Untote haben 12 Pimmel und machen Wein aus Wasser, auf dem sie außerdem laufen; Heilige haben 3 Köpfe; Extremitäten wachsen nach; Blinde können sehen und Lahme gehen; nur Dämonen machen krank; Ohrensex schwängert Jungfrauen; Kinder sind zu verprügeln und Homosexuelle zu steinigen; Menschenrechte sind satanischer Frevel. Den Religioten erfüllt Jesus per Gebet jeden Wunsch wenn sie nur vorher zahlen, Untote als Zombiekeks fressen und deren Blut saufen. Die Gottesdeuter wissen alles in jeder Pseudo-Wissenschaft ohne eigenes Wissen, der all-wissende Vatikan Popanz missbraucht urkundlich im Jesus Puff Kinder, vernichtet Kritik mit Zensur, heiliger Inquisition, Scheiterhaufen, Gedankenkontrolle, gerechten Kriegen, Ethnoziden, Genoziden und Ausbeutung.:“Was ein Theologe als wahr empfindet, das muss falsch sein: man hat daran beinahe ein Kriterium der Wahrheit.” (Friedrich Nietzsche, Der Antichrist 1894).

Der all-wissende Großinquisitor Ratzinger der RKK, Theologie Professor und Kardinal, erpresst 1990 Milliarden seiner Einfaltspinseln mit der Denkbremse:
„Wer nicht die unfehlbaren Inhalte des christlichen Glaubens ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte annimmt, der hat einen persönlichen Defekt, eine mangelhafte persönliche Heiligung, ein ungenügend gebildetes Gewissen, eine sündige Verfasstheit, eine auf Vorurteilen beruhenden Geist der Kritik und huldigt der Untreue gegen den Heiligen Geist.“

Die RKK Psychopathen drohen und erpressen mit absurden Trugbildern um ihre Macht zu sichern. Wer den Gotteshumbug bedingungslos ohne Kritik glaubt, der gilt der RKK als frei. Eine selbstbestimmte Existenz mit freiem Denken und Handeln bedeutet für die RKK ein "Leben in Unfreiheit". Die Kirche beutet ihre Gläubigen finanziell aus, durch sexuellen Missbrauch huldigen Zehntausende von Gott erleuchtete Kinderficker den Großtaten Gottes.  (Wortwahl aus dem Katechismus der RKK)

Das römische Weltreich vernichten keine Barbaren, sondern krasse menschliche Dummheit. Den Provinzen fehlen Juristen, Verwalter, Techniker, die Roms Luxus nicht durch immer neue Kriege finanzieren. Die Beute reicht für Räuberhaufen wie einst die Hebräer, nicht aber für hoch entwickelte Kulturen. Rechnen mit römischen Zahlen ohne Dezimalen, Null und Division ist selten richtig. Rom produziert wenig an Gütern, man verbraucht die Produkte und Schätze der Provinzen, "Brot und Spielen" manipulieren das Volk. RKK Gottesdeuter wie Augustinus von Hippo erklären Wissen zur nutzlosen Eitelkeit und Todsünde.

Gelehrte landen im Kerker, einzig die RKK Pseudo-Wissenschaft ist ewig wahr. Universitäten, Fakultäten und Schulen werden geschlossen, sie blamieren die biblische Idiotie. Der Mann hat keine Rippe weniger als die Frau, im Blut ist kein Leben zu finden, das Herz denkt nicht, die Seele ist unauffindbar, die Erde ist keine Scheibe aufgehängt am NICHTS und kein Zentrum des Universums. Religiotischer Größenwahn schließt Juden, Bürger, niedrigen Adel und zuletzt bürgerliche Priester vom Studium aus, die Universität Salamanca schrumpft in 250 Jahren von 12.500 Studenten auf 300, die Weihrauchkessel schwenken lernen. RKK Dogma 205 besagt: "Wer meint, man dürfe der Astrologie oder Mathematik Glauben schenken, der wird auf ewig in die Hölle verdammt."
« Letzte Änderung: 02.11.2015, 22:45 von emporda »
Mit Religioten über den Sinn ihres Glaubens zu sprechen, ist wie von rosa Elefanten zu erfragen warum sie fliegen und auf Bäumen brüten