Autor Thema: regensburg-digital.de - „Tarifrebellion“ im oeffentlichen Dienst  (Gelesen 485 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/tarifrebellion-im-oeffentlichen-dienst/20102020/
##
Der öffentliche Dienst, die Privilegierten!

Zitat: " „Der Arbeitgeberseite muss immer mal wieder gezeigt werden, dass wir durchaus im Stande sind, viele Angestellte zu mobilisieren und auch größere Aktionen auf die Beine stellen können“, so Christian Dietl, Geschäftsführer der DGB-Region Oberpfalz [...]"

Die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst haben gegenüber den Arbeitnehmern in der Privatwirtschaft viele gravierende Vorteile.

Auf die Schnelle im Internet gefunden, z. B. Vergleich 2013 :
Standardrente 1263 €
Pension von Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes 2540 €

Siehe: https://www.welt.de/politik/deutschland/article119638305/Pensionen-steigen-tatsaechlich-viel-staerker-als-Renten.html
« Letzte Änderung: 20.10.2020 - 16:36 von Joachim Datko »

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Zu Prokrastinator 18:54 "
Sehr geehrter Herr Datko,
mir ist nicht bekannt, dass Angestellte im öffentlichen Dienst heutzutage Pensionen bekommen. Beamte ja, Angestellte erhalten heutzutage genauso eine Rente wie jeder Angestellte in der Privatwirtschaft."

Der Zahlen beziehen sich, wie im Kommentar angegeben, auf den verlinkten Artikel von welt.de. Da der untere Teil des Bildes scheinbar nicht zu sehen ist, hier ein neuer Versuch:

https://img.welt.de/img/deutschland/crop119638303/3358723935-ci3x2l-w620/DWO-Rente-ha.jpg

Unter Pension sollte jetzt zu sehen sein:
2013/ 2540 Euro
durchschnittliche Pension von Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes.

2013/ 1263 Euro
Standardrente (nach 45 Beitragsjahren alte Bundesländer)

Das ist zumindest die Darstellung in der Grafik.