Autor Thema: freiewelt.net - Gott oder Kirche? Kirchenaustritte auf Rekordhoehe  (Gelesen 370 mal)

Joachim Datko

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/kirchenaustritte-auf-rekordhoehe-10081758/
##
Vorab: Es gibt keinen Gott, es gibt keine Götter! Den angeblich wundertätigen Wanderprediger hat es nicht gegeben.

Die christlichen Kirchen haben bei uns jahrhundertelang die Menschen unterdrückt und ausgebeutet. Sie haben dabei auf das Übelste Ängste geschürt.

Mittlerweile ist die in der Kindheit früher übliche religiöse Indoktrination nicht mehr möglich. Die Menschen wachsen freier auf und bekommen das naturwissenschaftliche Weltbild vermittelt. Die MINT-Fächer in der Schule lassen keinen Raum für einen Wunderglauben.
« Letzte Änderung: 07.07.2020 - 18:39 von Joachim Datko »

Joachim Datko

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Die Indoktrination findet nicht mehr statt!

Zitat: "Im Kalenderjahr 2019 drehten mehr als eine halbe Million Gläubige den Staatskirchen den Rücken zu. Sie verlieren nicht den Glauben an Gott, sondern fühlen sich durch die Amtskirchen und ihre Würdenträger nicht ausreichend anerkannt und vertreten."

Es geht nur noch ein geringer Bruchteil der Kirchenmitglieder wöchentlich zum "Gottesdienst". Die bei älteren Menschen in der Kindheit indoktrinierten religiösen Inhalte verblassen und verlieren sich weitgehend.

Die abrahamitische Gottesvorstellung passt nicht in unsere moderne Welt. Das naturwissenschaftliche Weltbild lässt keinen Raum für Gottesvorstellungen. Nehmen wir die Pandemie. Da zählen bei uns nur die Erkenntnisse der Naturwissenschaften. Religionen sind aus einer vorwissenschaftlichen Zeit und finden keinerlei Erwähnung bei der Bekämpfung der Pandemie.Wir wollen wissen, was die Virologen und für die wirtschaftlichen Auswirkungen die Wirtschaftswissenschaftler sagen. An Aussagen von Priestern sind wir nicht interessiert.