Antworten

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Stadt in Bayern an der Donau ohne die ersten 2 Buchstaben:
(( 2999 plus 2 ) -3 ) und 100.000 + Zweihundertausend:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Joachim Datko
« am: 07.04.2021 - 11:34 »

Ein zweiter Versuch:
Wenn jemand andere Menschen beschimpft, sagt er in der Regel mehr über sich selbst aus als über die Beschimpften.

Zitat: "»Raus!« rief er ihnen immer wieder entgegen. »Raus!«, »Verschwindet hier, ihr Nazis! Gestapo! Kommunisten! Faschisten!«"

Wie kann man sich so gehen lassen? Das macht keinen guten Eindruck und wirft ein schlechtes Licht auf die Gemeinde. Wenn ich kontrolliert werde, halte ich mich an einen gesitteten und freundlichen Umgangston. In der Sache kann ich trotzdem meinen Standpunkt souverän vertreten.
Autor: Joachim Datko
« am: 06.04.2021 - 17:48 »

Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/zu-corona-polizisten-raus-hier-verschwindet-ihr-nazis-10084452/
##
Ich bin froh, dass bei uns in Deutschland die Kirchen im Niedergang begriffen sind. So werden nur noch sehr wenige Männer r.-k. Priester. 2019 gab es in Deutschland noch 55 Neupriester. Davon werden im Laufe der Jahre einige das Handtuch werfen und einige von den Bischöfen entlassen werden.

Wenn jemand andere Menschen beschimpft, sagt er mehr über sich selbst aus als über die Beschimpften.

Zitat: "»Raus!« rief er ihnen immer wieder entgegen. »Raus!«, »Verschwindet hier, ihr Nazis! Gestapo! Kommunisten! Faschisten!«"

Wie kann man sich so gehen lassen? Das macht keinen guten Eindruck und wirft ein schlechtes Licht auf die Gemeinde. Wenn ich kontrolliert werde, halte ich mich an einen gesitteten und freundlichen Umgangston.