Autor Thema: freiewelt.net - Mit "Wunderwaffen" und "Volkssturm" in die totale Niederlage  (Gelesen 299 mal)

Joachim Datko

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/blog/mit-wunderwaffen-und-volkssturm-in-die-totale-niederlage-10090025/
##
Die Ukraine wurde am 24.02.2022 von einer großen russischen Panzerarmee angegriffen.

Seitdem versucht Russland, die Ukraine zu besetzen. Bisher ist das nicht gelungen. Die besetzten Gebiete sind relativ klein. Den Medien ist zu entnehmen, dass die russischen Truppen hohe Verluste haben. Die Bilder von sehr vielen zerstörten russischen Panzern zeigen dies.

Zitat: "Mit "Wunderwaffen" und "Volkssturm" in die totale Niederlage"

Es sind zwar keine "Wunderwaffen", die viele Staaten der freien Welt der Ukraine in hoher Stückzahl zur Selbstverteidigung liefern, aber sehr effektive Waffen. Im Gegensatz zu russischen Waffen sind die gelieferten Waffen aus der freien Welt in einem Wettbewerbssystem, der Marktwirtschaft, entwickelt worden. Mit gewissen Einschränkungen nationaler Art und durch Lobbytätigkeit. Daher erwarte ich eine höhere Qualität als bei den russischen Waffen.

Die Ukraine erhält modernste Panzerabwehrraketen, Drohnen und Raketenwerfer. Es sind größtenteils Distanzwaffen, die keinen Personeneinsatz wie bei dem damaligen "Volkssturm" erfordern. Ein Nahkampf kann so häufig vermieden werden. So wie im 2. Weltkrieg eine kleine Panzerfaust nur aus kurzer Distanz einen Panzer zerstören konnte, kann heute eine leichte Drohne oder eine leichte Panzerabwehrrakete einen Panzer, gestartet aus mehreren Kilometern Distanz, zerstören.