Autor Thema: freiewelt.net - Ampel-Regierung will der Ukraine Panzerhaubitzen liefern  (Gelesen 196 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 493
Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/ampel-regierung-will-der-ukraine-panzerhaubitzen-liefern-10089046/

##
Falls die Ukraine Panzerhaubitzen wünscht, sollte man einige aus dem eigenen Bestand abgeben. Es sind Abwehrwaffen zur Verteidigung.

Eigentlich sollten die Panzerhaubitzen veraltet sein. Drohnen und Panzerabwehrraketen sind wohl wesentlich effizienter in der Panzerabwehr.

Selbst sehr effektive Panzerabwehrraketen wiegen nur ungefähr 25 kg. Panzerhaubitzen wiegen ungefähr 50 Tonnen und sind selbst anfällig.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 493
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Die Zeit schreitet fort, die technische Entwicklung bringt auch im militärischen Bereich wesentliche Neuerungen!

Zu harald44 10:31

"Es lohnt sich vielleicht doch die Literatur des II. Weltkrieges durchzulesen oder sich wenigstens das anzueignen, was wichtig ist, [...]"

Sicherlich sieht die Ukraine aus ihrer leidvollen Erfahrung in den letzten Wochen genau, wo ihr Bedarf liegt. Wenn sie den dringenden Wunsch hat, soll man ihr die Panzerhaubitzen zur Verteidigung liefern.

Für mich sind schwer gepanzerte Fahrzeuge Dinosaurier aus einer vergangenen Zeit. Es ist wie bei den letzten Ritterheeren, sie sind am Ende ihrer Entwicklung angelangt. Raketen und Drohnen haben noch viel Entwicklungspotenzial.

Zitat: "Drohnen wirken nur punktuell und Panzerabwehrraketen müssen im Verhältnis zur Haubitze sehr nahe an das Zielobjekt herangebracht werden."

Eine punktuelle Wirkung wie bei Raketen und Drohnen ist ideal. Panzerabwehrraketen haben immerhin bei einem Gesamtgewicht des Systems von ungefähr 25 kg eine Reichweite von 4 Kilometern.
« Letzte Änderung: 04.05.2022 - 12:47 von Joachim Datko »