Autor Thema: regensburg-digital.de - Streit um AfD-Teilnahme: IHK sagt Diskussionsrunde ab  (Gelesen 294 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/streit-um-afd-teilnahme-ihk-sagt-kaisersaalgespraech-ab/05072021/
##

Die AfD ist eine bürgerliche Partei. Ich kenne viele AfD Mitglieder von zahlreichen politischen Stammtischen und öffentlichen Veranstaltungen und schätze sie.

Ich wundere mich über die SPD. Hatte doch der große Vorsitzende und spätere Ehrenvorsitzende Willy Brandt dringend angekündigt: „Wir wollen mehr Demokratie wagen.“ Hier hat die SPD noch heute erheblichen Nachholbedarf.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Zu Tröster 20:53 - Es ist gut, dass Sie zu der mir wichtigsten politischen Position der AfD kommen:

Zitat: "Es wurden stets die immer gleichen Sentenzen “rausgehauen”, spätestens der zweite Satz begann mit “Die Flüchtlinge…”, egal bei welchem Thema man war. “Die Flüchlinge” waren letztlich immer für alles verantwortlich, so z.B. für die Situation am Wohnugsmarkt (?!)."

Ich befürchte auch eine Völkerwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa und da insbesondere nach Deutschland.

Die Zahlen bezüglich des Wohnungsbedarfs habe ich unter regensburg-digital.de für Regensburg schon häufig aufgeführt.

Hier z. B. der Zuzug nach Regensburg 2016 nach Zahlen einer Internetseite der Stadt Regensburg:
2016 Deutsche +846   Ausländer +3022

Zitat: "Mitgebrachte Claqueure johlten und beklatschten jede Äußerung frenetisch."

Bei den Veranstaltungen sind meist gesetzte ältere Menschen, die wenig klatschen. Ich klatsche z. B. bei politischen Aussagen überhaupt nicht.

Lärm wird in der Regel von Gegendemonstranten gemacht. Dagegen nehme ich mir Ohrenstöpsel mit.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Richtig ist: AfD-Veranstaltungen laufen sehr gesittet ab

Zu Tröster 20:53 Zitat: "Mitgebrachte Claqueure johlten und beklatschten jede Äußerung frenetisch."

Wir sind bei den AfD-Veranstaltungen meist ältere Zuhörer und ruhige Menschen. Die Argumentation der Hauptredner, insbesondere der Polit-Prominenz ist in der Regel ausgesprochen sachlich und wenig emotional. Denken Sie an Prof. Meuthen, Frau Dr. Weidel und den Gymnasiallehrer für Geschichte, Herrn Höcke.

Geklatscht wird gesittet. Ich klatsche z. B. bei politischen Äußerungen überhaupt nicht.

Ich werde als Sympathisant auch nicht "mitgebracht", sondern erfahre von einer Veranstaltung manchmal sogar nur aus einer öffentlichen Quelle.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Mein Kommentar zu:
##
Wir haben in Deutschland schon lange eine links-grüne Gesinnungs- und Meinungsdiktatur!

Zu Onkel Ignatz 15:36 "Mir kommt in letzter Zeit immer wieder dieses Wort “Gesinnungsdiktatur” in den Sinn … "

Zur Erinnerung aus dem Jahre 2016, hier in Regensburg:
https://www.regensburg-digital.de/rangelei-an-afd-infostand/06112016/

Der harmlose Infotisch der AfD wurde von linken Gewalttätern angegriffen. Drei ältere Herren der AfD wurden verletzt.

Ich habe so manchen meiner ehemaligen links-grünen Freunde in ihrem "Widerstand" gegen die AfD von einer sehr negativen Seite kennengelernt.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Ein weiterer Kommentar von mir:
##

Um die Wirtschaft mache ich mir keine Sorgen!

Zu Piedro 16:12 Zitat: "Auch die Antifa-Zeitschrift Welt lässt ähnliches feststellen:
“Der neue Arbeitgeberpräsident in Sachsen-Anhalt befürchtet ernsthafte wirtschaftliche Konsequenzen, sollte die AfD bei der anstehenden Landtagswahl stärkste Kraft werden."

Ich bin beruflich viel herum gekommen. Um die deutsche Wirtschaft mache ich mir keine Sorgen. Im Glanzjahr 2018 war der Leistungsbilanzüberschuss sogar größer als in Summe der Leistungsbilanzüberschuss der beiden folgenden Länder.

Die AfD ist wirtschaftsfreundlich! Sie will auch endlich das Steuerrecht entschlacken, was uns allen entgegenkommt, da dadurch die Verwaltungskosten sinken.

Die AfD-Mitglieder haben ganz normale Berufe, wie man auch an ihren Spitzenpolitikern sieht. Sie wissen, wie wichtig unsere industrielle Basis ist. Diesen Eindruck habe ich von links-grünen Politikern in der Regel nicht.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Mein Kommentar zu:
##
Es ist übler, die AfD wird seit ihrem Start diskreditiert und schikaniert!

Zu Hthik 17:34 - Zitat: "Probleme sehe ich nur bei Quasimonopolen, etwa dem Trumprauswurf bei Twitter. Weder hat die IHK ein solches Quasimonopol, noch wurde hier ein Vertreter einer Partei aus einer ansonsten stattfindenden Diskussion geworfen."

Die AfD wurde von Anfang an mit aggressiven Methoden vom normalen politischen Wettbewerb ausgeschlossen und an der Parteiarbeit gehindert. Da sind sich die anderen Parteien einig. Selbst in unserem beschaulichen Regensburg wurde ein regelrechter Terror ausgeübt.

Nach meiner Beobachtung ist die SPD am dreistesten. Die SPD ist stolz auf ihren Stallgeruch. Eine bittere Wahrheit.

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Ich könnte vieles zum links-grünen Terror gegen die AfD in Regensburg und im ganzen Land schreiben!

Zu Jakob 09:28 Zitat: "Haben Sie auch nur einen Beweis für den angeblichen Terror gegen die AfD?"

Hier nur die Erinnerung an einen harmlosen Infotisch im Jahre 2016:
Der Infotisch wurde regelrecht überfallen. Es gab drei verletzte alte Männer, die angegriffen wurden. Ich hatte etwas abseits als aktiver Sympathisant AfD-Flyer verteilt. Da die Polizei einen Angriff auf mich befürchtete, hat sie mich mit zwei Uniformierten abgesichert.
Siehe:
https://www.regensburg-digital.de/rangelei-an-afd-infostand/06112016/

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Ein weiterer Kommentar von mir:
###

Die massive Absenkung der Renten in Deutschland ist von der Regierung Schröder (SPD, Grüne) durchgeführt worden.

Zu "auch_ein_regensburger" 16:55 " Es gibt in Deutschland wohl keine andere Partei, der die materiellen Nöte der sog. „kleinen Leute“ so komplett egal wären wie die AfD."

Die Mitglieder der AfD sind größtenteils berufstätig oder Rentner. Sie kennen die sozialen Probleme der Bevölkerung, da sie ja selbst wohl weitgehend ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung sind.

Ich habe bei politischen Stammtischen der AfD schon häufig lange Gespräche über die Belastungen der Bevölkerung durch die Regierungspolitik geführt.

Wäre es da nicht besser, wenn Sie in Ihrer Liste die SPD an die erste Stelle der Parteien setzen würden, die für die Nöte der Bevölkerung nicht viel übrig haben, zumindest was die Auswirkung ihrer Politik angeht. Für die Renten gilt dies allemal. Jetzt beginnt man auch noch über die Europäische Zentralbank das Inflationsziel anzuheben. Vor einer steigenden Inflation hat die AfD schon lange gewarnt.