Autor Thema: regensburg-digital.de Korruptionsaffäre Christian Schlegl muss im April vor ...  (Gelesen 200 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
https://www.regensburg-digital.de/christian-schlegl-muss-im-april-vor-gericht/09032021/#comments

Die Füße stillhalten!

Zu Mr. T. 13:13 "Ein System kommunizierender Strudel also in Randsp…, äh Regensburg. Und im Donaustrudel für Gutverdienende ist nix zu lesen."

Mit dem "Donaustrudel für Gutverdienende" ist wohl etwas sarkastisch die soziale Straßenzeitung Donaustrudel gemeint. Dies für diejenigen, die sie nicht kennen.

Der Donaustrudel hatte sich sehr positiv zu Herrn Wollbergs positioniert, als er noch nicht durch Grundstücksaffären belastet war. Das war aus der Sicht einer sozialen Straßenzeitung konsequent, da Wollbergs nicht nur SPD-Mann war, sondern sich auch für soziale Belange aus persönlicher Überzeugung stark eingesetzt hat. Hier nur zwei Beispiele: Man denke an die Einführung des Sozialtickets für den öffentlichen Nahverkehr. Als ein Vater bei einer Veranstaltung vortrug, dass ihm das Geld für ein Kinderfahrrad fehlt, hat der Bürgermeister Wollbergs ihm angeboten zu helfen. Auch das war der Bürgermeister Wollbergs, ein offenes Ohr für jedermann, nicht nur für die lokalen Immobilienunternehmer. Mit dem Fall von Oberbürgermeister Wollbergs war es für eine soziale Straßenzeitung sicherlich richtig, erst einmal die Füße stillzuhalten. Und wenn man bei Wollbergs still gehalten hat, ist es konsequent, sich bei den vom Parteispendenskandal betroffenen CSU-Politikern auch bedeckt zu halten.