Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 360 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Sommer ohne ersten Buchstaben:
2 + 99 + 11000 =:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Datko
« am: 18.04.2012, 08:27 »

Siehe: http://tirol.orf.at/news/stories/2528596/

*****

Wenn man sich vor Ausbeutung schützen will, hilft in der Regel nur die Marktwirtschaft, man braucht mehrere wirtschaftlich unabhängige Anbieter, die im Wettbewerb stehen.

Oft hört man bei teurer Infrastruktur den Begriff "natürliches Monopol". Damit soll gesagt werden, dass es zu teuer kommt, parallele Versorgungen, wie z.B. eine zweite Gasleitung aufzubauen. Die Natur kennt kein Monopol. Wir sollten durchaus auch bei relativ teurer Infrastruktur auch mehrere Netze oder zumindest Stichleitungen aufbauen, um nicht von einem Anbieter abhängig zu sein.