Autor Thema: sueddeutsche.de - Desertec-Stiftung steigt aus Wüstenstrom-Projekt aus  (Gelesen 2735 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3020
Mein Kommentar zu: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/erneuerbare-energien-desertec-stiftung-steigt-aus-wuestenstrom-projekt-aus-1.1709378

#####

Abzockinitiative?

Zitat: "Die habe ihr Hauptziel bislang verfehlt, den politischen und regulatorischen Rahmen für den Markt für Strom aus der Wüste zu schaffen."

Wir zahlen jetzt schon über 5 Cent pro kWh als Subvention für die erneuerbaren Energien, soll uns dieser Größenwahn noch zusätzlich belasten?

Die Grünen und die SPD haben uns die hohen Stromkosten eingebrockt. Siehe auch: http://www.monopole.de/elektrische-energie/

Ich bin gerne bereit, gegenüber Print- und Internetmedien, zur Ausbeutung der Bürger durch Subventionen für Solarstrom Stellung zu nehmen. Mittlerweile sind wegen der eingetretenen wirtschaftlichen Fehlentwicklungen viele deutsche Solarfirmen pleite gegangen.

« Letzte Änderung: 01.07.2013, 07:46 von Datko »
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de