Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 360 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Sommer ohne ersten Buchstaben:
2 + 99 + 11000 =:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Datko
« am: 17.12.2011, 14:53 »

Heute habe ich ein Preiserhöhungsschreiben für den 01.12.2012 vom Stromanbieter erhalten

Grundpreis - um 0,11 € pro Monat erhöht
Arbeitspreis von ~ 20,50 Cent pro kWh auf ~ 22,45 Cent pro kWh

Die Begründung:

- Netznutzungsentgelte, festgesetzt von der Bundesnetzagentur zu Gunsten des lokalen Netzbetreibers, bis zu 12% erhöht
- KWK-Gesetz, Übertragungsnetzbetreiber, Senkung um 0,0028 ct/kWh
- EEG-Umlage, festgelegt durch Bundesnetzagentur zu Gunsten der Übertragungsnetzbetreiber um 0,062 ct/kWh erhöht
- Strombeschaffungskosten ( Markt/Börse) Kostensteigerung max. 11,7%
- §19-StromNEV-Umlage, neu, Bundesnetzagentur 0,628 ct/kWh

Ich habe schon bei Vergleichsportalen nachgesehen, ich werde die Erhöhung dazu benutzen den Anbieter zu wechseln. Das habe ich in den vergangenen Jahren schon mehrfach gemacht.