Autor Thema: sueddeutsche.de - Liebe in Zeiten der Finanzkrise  (Gelesen 2553 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3010
Mein Kommentar zu: http://www.sueddeutsche.de/leben/junge-erwachsene-in-griechenland-liebe-in-zeiten-der-finanzkrise-1.1761396

####

Vernünftig handeln!

Zistat: "Pavlina hat Geld gespart, um ihre Hochzeit so zu feiern, wie sie es sich immer erträumt hat - mit einem großen Fest und in der Kirche, nicht auf dem Standesamt. Doch auch nach der langen Zeit des Sparens und Wartens war sie auf die Unterstützung ihrer Familie angewiesen."

Denken anstatt feiern!

a) Die Kirche links liegen lassen. Kirchen sind in der Regel Ausbeutesysteme.

Beispiel: Die orthodoxe Kirche Zyperns dürfte nach Schätzungen ihres Erzbischofs Chrysostomos 100 Mio. Euro durch eine Zwangsabgabe auf Geldeinlagen in Zypern verloren.

b) Warum teuer feiern, wenn man arm ist?
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de