Autor Thema: Sokrates und die Religionen  (Gelesen 2212 mal)

Ungläubiger

  • Gast
Sokrates und die Religionen
« am: 09.10.2011, 09:14 »
Sokrates wurde hingerichtet, weil er an der griechischen Götterwelt zweifelte. Griechische Götter gibt es heute nur noch in Kreuzworträtseln.

Seit Beginn des Christentums wurden Menschen hingerichtet, weil sie an dem christlichen Weltbild zweifelten oder nicht bereit waren, sich dieser
Religion zu beugen.

In anderen Ländern herrscht auch ein Religionswahn mit anderen erfundenen Göttern und  Heiligen und Andersdenkende werden ebenfalls hingerichtet. Es gibt noch "Hexen" und es gibt noch Teufelsaustreibungen.

Darum mag ich keine Religionen. Jede beinhaltet eine "Feindesliebe". Keine predigt die Vernunft und den Verstand. Es ist doch schon traurig, wie viele religiöse Gruppierungen allein in Deutschland "regieren" und den Menschen das Fell über die Ohren ziehen. Über uns ziehen zahlreiche erfundene Götter ihre Kreise, doch wo sind die Grenzen. Die menschliche Dummheit ist grenzenlos und wird noch weiter bleiben, dank der Religiotie.