Autor Thema: regensburg-digital.de - Bauteam Tretzel – ein politisch gefoerderter Monopolist  (Gelesen 215 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2300
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/bauteam-tretzel-ein-politisch-gefoerderter-monopolist/07122018/#comments

##

Die Stromversorgung scheint sogar sehr günstig zu sein!

Zitat: "Dies geht aus Abrechnungen hervor, die regensburg-digital einsehen konnte. Elektrischer Strom hingegen wird mit 17,9 Eurocent je kWh vergleichsweise günstig geliefert. Ob hier ein Anbieter-Wechsel möglich wäre, ist unklar."

Man kann sich mit einem Tarifrechner im Internet Alternativen ausrechnen lassen. Für einen Verbrauch von 2.300 kWh kommt man auf einen Brutto-Preis von ungefähr 25 Eurocent je kWh. Ein Anbieter-Wechsel würde wahrscheinlich zu wesentlich höheren Preisen führen.

Den Preis bei der REWAG können Sie sich im Internet selbst ausrechnen:
https://www.rewag.de/privatkunden/service/preisrechner.html
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2300
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zu "Kurz vorm Durchdrehen" 08:04 "Fast 160Euro für die Heizung, [...]".

Für eine 75 qm große Wohnung scheint das spottbillig zu sein, wenn es sich um die Jahreskosten handelt.

Nach https://www.heizspiegel.de/heizkosten-pruefen/heizkosten-pro-m2-vergleich/#c86583
Zum Vergleich: 11 € bei Erdgas pro qm und Jahr -> 825 €
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2300
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zu Robert Werner 23:03: "Dies erklärt zum Teil den niedrigen Stromtarif von 0,179 €/kWh. Eine weitere Erklärung liegt vermutlich in den üblicherweise zu leistenden Abgaben, die beim Betrieb des BTT-Arealnetzes aber nicht anfallen. Die Recherchen dauern an."

Deutschland hat die zweithöchsten Strompreise in Europa. Dies liegt wohl vor allem an den "üblicherweise zu leistenden Abgaben":
https://1-stromvergleich.com/medien/strompreise-europa-1.png

Den größten Anteil am Strompreis machen Steuern und Abgaben aus:
Stromsteuer, Konzessionsabgabe, KWK - Umlage, EEG - Umlage, § 19 Umlage, Umsatzsteuer

Sozial gesehen hat dies verheerende Konsequenzen. Viele Arme brechen unter der hohen Last finanziell zusammen.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2300
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zu joey 14:04: Vorsicht, ich traue dem Artikel nicht!

"Die von Robert Werner geschätzten Monatsheizkosten sind nicht das, was mit einem angeblich so guten Standard versprochen wird. Sowas erreichen schon Bauten, die ich um das Jahr 2000 gebaut habe [...]."

Dort, wo im Artikel und in Kommentaren Zahlen genannt werden, beurteile ich den Privatunternehmer bei den Strom-, Heiz- und Warmwasserkosten als einen sehr günstigen Anbieter. Bei den angegebenen Kosten für das "Vollbad" (Kommentar 8. 12.18 - 08:04) wären allerdings andere Angaben wichtig. "Vollbad", sagt nichts über den Energiebedarf aus.

Reizvoll wäre ein direkter Vergleich der Strom- und Heizkosten bei Bauten des Privatunternehmers mit Bauten, die von der REWAG versorgt werden. Wobei die REWAG mit 35,48 % auch einem Privatunternehmen gehört.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de