Autor Thema: pro-medienmagazin.de - Soziologe: Kirche entfremdet sich von Glaeubigen  (Gelesen 263 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2922
Mein Kommentar zu: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2019/07/01/soziologe-kirche-entfremdet-sich-von-glaeubigen/

##

Gottesvorstellungen sind aus der vorwissenschaftlichen Zeit, als man nicht erklärbare Phänomene Geistern und Göttern zuordnete. Das naturwissenschaftliche Weltbild geht davon aus, dass alles natürliche Ursachen hat und stellt diesen Anspruch durch die wissenschaftlichen Erkenntnisse täglich unter Beweis. Die Religionen verlieren gegen die naturwissenschaftliche Weltsicht.

Die Gesellschaft befreit sich aus dem jahrhundertelangen Würgegriff der christlichen Religion. Religionen können ganze Gesellschaften nur dominieren, wenn sie die Menschen von klein auf indoktrinieren. Das ist bei uns nicht mehr möglich, da schon die MINT-Fächer in den Schulen keinen Wunderglauben zulassen.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2922
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zur Überschrift: " Soziologe: Kirche entfremdet sich von Gläubigen "

Gleichgültig, wie sich die großen christlichen Kirchen verhalten, in unserer Bildungsgesellschaft haben Gottesvorstellungen keinen Bestand.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de