Autor Thema: regensburg-digital.de - Regensburger Nebenkostenmodell  (Gelesen 482 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2521
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/regensburger-nebenkostenmodell/11032019/

##

Ich habe die "Einsparungen" bei den Stromkosten überschlägig ermittelt.

Zitat: "Unbestritten ist – wie berichtet – der BTT-Strom günstiger als zum Beispiel jener des kommunalen Energieversorgers REWAG. Diese (oder eine so ähnliche) Einsparung wird nun – nach einem nicht bekannten Rechenmodell – auf die Quadratmeter umgelegt und als Einsparung auf die gesetzlich vorgeschriebenen Nebenkosten angerechnet."

Die Angabe der Nebenkosten nach §2 BKVO mit 1,97 € von BTT Tretzel dürfte klar sein. Dieser Wert sollte eingehalten werden.

Die Nebenkosten mit weiteren Einsparungen auf 1,44 € drücken zu wohlen lässt sicherlich viel Interpretationsspielraum. Was  mit "weiteren Einsparungen" gemeint ist und wie sie konkret errechnet werden wird in der gezeigten Tabelle nicht dargelegt. Aber auch da kann man Plausibilitätsbetrachtungen durchführen.
Im folgenden die Gegenrechnung mit dem ausgesprochen günstigen Strompreis bei BTT. Die Rechnung ist sehr flüchtig gemacht, da mir für eine genauere Betrachtung die  Zeit zu schade ist.

Durchschnittliche Wohnfläche pro Person in Deutschland: 44,6 qm
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Person in Deutschland 117 kWh/Monat
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro qm und Monat: 2,6 kWh
Durchschnittliche Stromkosten in Deutschland: 29 Cent/kWh
Stromkosten BTT: 17,9 Cent/kWh
Einsparung bei 2,6 kWh 28,9 Cent pro qm.

Das ergibt bei einer überschlägigen Gegenrechnung auf die Nebenkosten nach § 2 BKVO einen verbleibenden Wert der Nebenkosten von 1,68 Cent.

Man hat bei den Stromkosten tatsächlich einen beträchtlichen Vorteil gegenüber Haushalten die keinen "BBT-Strom" beziehen.

Wenn man jetzt noch bei anderen Nebenkosten, wie z.B. dem Internet/Telefon-Anschluss Einsparungen hat, kann das Kunststück gelingen die 1,44 € zu erreichen.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2521
Re: regensburg-digital.de - Regensburger Nebenkostenmodell
« Antwort #1 am: 12.03.2019, 17:53 »
Ein weiterer Kommentar:

##

Zu Heinrich Kielhorn 14:04 | "Natürlich senkt das Baden mittels Tauchsieder die Nebenkosten."

Die Warmwassererzeugung zum Baden ist in der Regel mit Strom gegenüber Erdgas und Erdöl sehr teuer. Ich nehme an, dass es in den Gebäuden von BTT eine zentrale Warmwasserversorgung gibt und der Verbrauch den Bewohnern über Wärmemengenzähler in Rechnung gestellt wird. Man könnte daher auch dafür eine überschlägige Berechnung durchführen. Der niedrige Strompreis legt nahe, dass die Firma auch bei den Warmwasserkosten günstig ist.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2521
Re: regensburg-digital.de - Regensburger Nebenkostenmodell
« Antwort #2 am: 13.03.2019, 16:30 »
Ein weiterer Kommentar zu:

##

Zu Heinrich Kielhorn 14:04 "Es geht aber auch einfacher. Wenn die rewag ihre Strompreise erhöht, dann sinken bei BTT die Nebenkosten. Klingt komisch, ist aber so."

Falls die Stromkosten bei BTT nicht steigen, während sie bei einem zum Vergleich herangezogenen Anbieter steigen, dann hat ein Bewohner vom Vergleichsangebot steigende Stromkosten, während sie beim Bezieher von BTT-Strom konstant bleiben.

Am Gesamtbetrag der Nebenkosten ändert sich für den BTT-Kunden dadurch nichts. Nimmt man die gesamten Nebenkosten einer Vergleichswohnung als Referenz, so hat der BTT-Kunde "eine weitere Einsparung" bei den Nebenkosten gegenüber der Vergleichswohnung.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2521
Re: regensburg-digital.de - Regensburger Nebenkostenmodell
« Antwort #3 am: 14.03.2019, 18:53 »
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zu Wahrheitsfanatiker 15:18 - Danke für Ihren ausführlichen Kommentar, der sich wie eine Stellungnahme der Firma liest und zur Versachlichung der Diskussion beiträgt.

Zitat: "[...] als zum Beispiel bei den im nationalen Vergleich relativ günstigen REWAG Preisen."

Von der REWAG beziehe ich schon lange aus Kostengründen keinen Strom. Sie zählt meiner Ansicht nach zu den teuren Anbietern.

Zum Vergleich habe ich heute unter verivox.de den Strompreis meines jetzigen Lieferanten mit dem REWAG-Preis verglichen.

Mein Lieferant verlangt pro kWh 27,5 Cent bei 2.500 kWh Jahresverbrauch.
Die REWAG verlangt pro kWh 30,7 Cent bei 2.500 kWh Jahresverbrauch für "rewag.strom.best"
Für dieses Jahr rechnet man mit einem Durchschnittspreis von knapp über 30 Cent/kWh in Deutschland.

Allerdings ist der Strompreis von BTT auch gegenüber meinem derzeitigen Lieferanten wesentlich günstiger.

Den größten Posten bei den Nebenkosten bilden in der Regel die Heiz- und Warmwasserkosten mit ungefähr 1 € pro qm und Monat.

Können Sie dazu Details für die Wohnungen des BTT angeben?
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2521
Re: regensburg-digital.de - Regensburger Nebenkostenmodell
« Antwort #4 am: 16.03.2019, 09:10 »
Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Die Diskussion um Details von BHKWs ist hier wohl nicht zielführend.

Dem Artikel nach geht es um die folgenden drei Fragen:
- Ist die Spalte "mit weiteren Einsparungen" im Formblatt sinnvoll und berechtigt?
- Dürfen eventuelle Einsparungen bei anderen Nebenkosten als Vorteil bei den Nebenkosten nach § 2 BKVO abgezogen werden?
- Kann die Firma BTT bei einer Anrechnung von Einsparungen bei den anderen Nebenkosten, die Nebenkosten nach § 2 BKVO (1,97 €) fiktiv auf 1,44 € oder tiefer drücken?

Nach meiner Plausibilitätsbetrachtung könnte man bei den Stromkosten Einsparung von 28,9 Cent pro qm gutschreiben (Kommentar 12. März 2019 um 13:11). Wichtig wäre noch eine Betrachtung der Heiz- und Warmwasserkosten, da sie ein großer Posten bei den Nebenkosten sind.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de