Autor Thema: regensburg-digital.de Flashmob gegen Kameraueberwachung Unter Beobachtung  (Gelesen 161 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3030
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/unter-beobachtung/13012020/
##
Ich bin für mehr Kameras im Bahnhofsbereich.

Die Behörden wollen nicht eingestehen, dass der Regensburger Bahnhofsbereich ein Kriminalitätsschwerpunkt ist. Außerdem versucht man in letzter Zeit die Kriminalität mit Statistiken herunterzurechnen.

Piedro 17:58 - Zitat: "Die Polizei begründet die Aufrüstung auch nicht mit einer Zunahme der Sicherheit, sie möchte lediglich, dass sich besorgte Bürger sicherer fühlen."

Das ist eine geschickte Formulierung, um die Tatsachen nicht zugeben zu müssen. Im Satz wird jegliche negative Formulierung vermieden.

Die Rohheitsdelikte steigen auch in anderen Städten im Bahnhofsbereich massiv an.
Siehe z.B.:
https://www.welt.de/regionales/bayern/article160207825/Im-sicheren-Muenchen-wird-der-Bahnhof-zum-Brennpunkt.html

Die Erfahrung zeigt, dass die Aufklärung von Rohheitsdelikten mit Kameraaufnahmen wesentlich höher ist. Kameraaufnahmen können von Strafverteidigern auch nicht so leicht, wie Zeugenaussagen, in Zweifel gezogen werden.

Beispiel: https://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/schneller-erfolg-fur-die-polizei-nach-fahndung-gesuchter-gefasst-DB9003432

XXX: ein Platzhalter für das, was gesellschaftlich unterdrückt wird, was nicht gesagt werden soll.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3030
Der obigde Kommentar wurde nicht veröffentlicht. Bei zweiten Versuch, in veränderter Form wurde er veröffentlicht:
##

Joachim Datko

14. Januar 2020 um 08:44 | #

Ich bin für mehr Kameras im Bahnhofsbereich.

Die Behörden wollen nicht eingestehen, dass der Regensburger Bahnhofsbereich ein Kriminalitätsschwerpunkt ist. Außerdem versucht man meiner Ansicht nach in letzter Zeit die Kriminalität mit Statistiken herunterzurechnen.

Piedro 17:58 – Zitat: „Die Polizei begründet die Aufrüstung auch nicht mit einer Zunahme der Sicherheit, sie möchte lediglich, dass sich besorgte Bürger sicherer fühlen.“

Das ist eine geschickte Formulierung, um die Tatsachen nicht zugeben zu müssen. Im Satz wird jegliche negative Formulierung vermieden.

Die Rohheitsdelikte steigen auch in anderen Städten im Bahnhofsbereich massiv an.
Siehe z.B.:
https://www.welt.de/regionales/bayern/article160207825/Im-sicheren-Muenchen-wird-der-Bahnhof-zum-Brennpunkt.html

Die Erfahrung zeigt, dass die Aufklärung von Rohheitsdelikten mit Kameraaufnahmen wesentlich höher ist. Kameraaufnahmen können von Strafverteidigern auch nicht so leicht, wie Zeugenaussagen, in Zweifel gezogen werden.
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de