Autor Thema: onetz.de - Mit gehbehindertem Sohn aus Bus geworfen  (Gelesen 384 mal)

Joachim Datko

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2963
Mein Kommentar zu: https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/gehbehindertem-sohn-bus-geworfen-id2635523.html#comment-form

##

Verkehrswege freihalten!

So bedauerlich die konkrete Situation auch war, aus Sicherheitsgründen sollten Kinderwägen oder wie in diesem Fall der Reha-Wagen nicht im Gang eines Busses abgestellt werden. In einem Notfall würde die schnelle Räumung des Busses dadurch beeinträchtigt.

Ich wünsche natürlich allen Fahrgästen, insbesondere denen mit einer gesundheitlichen Einschränkung, dass sie bei Bedarf den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Die Busunternehmen im Nahverkehr sollten beim Kauf darauf achten, dass die Fahrzeuge eine große Stellfläche für Kinderwägen haben.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de