Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Sommer ohne ersten Buchstaben:
2 + 99 + 11000 =:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Joachim Datko
« am: 11.11.2018, 11:39 »

Ein weiterer Kommentar von mir:

##

Zu Lothgaßler 10:53: Sie sprechen viele wichtige Punkte an! Hier nur ein paar Worte zur Nullzinspolitik.

Zitat: "Aktuell steht dem Leistungsbilanzüberschuss ein trauriges Etwas beim Zins entgegen, wird also teuer erkauft."

Die Nullzinspolitik hat auch Vorteile. So werden z.B. die Schuldner entlastet und bleiben wirtschaftlich stabiler.

Der Wohnungsmarkt profitiert ebenfalls. Da durch Zinsen kein Geld mehr verdient werden kann, fliest mehr Geld in den Wohnungsmarkt. Es werden mehr Wohnungen gebaut.
Autor: Joachim Datko
« am: 11.11.2018, 00:31 »

 Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/gerechte-bodenpolitik-und-das-negativbeispiel-regensburg/09112018/
##

Hochwertige Arbeitsplätze bringen hohe Einkommen, einen hohen Beschäftigungsstand, viel Geld in die Sozialkassen und hohe Einnahmen des Staates.

Zu Meier mit "ei" 18:51 "Meldungen wie Krones: „Auf dem TechCampus entsteht ein Gebäude für zunächst bis zu 400 Beschäftigte. … im Endausbau Platz für bis zu 800 Arbeitsplätze …“ (MZ) kotzen mich an."

Mit der weiteren wirtschaftlichen Stärkung Deutschlands geht leider eine Schwächung anderer Volkswirtschaften einher. Deutschland hat mit ungefähr 260 Milliarden Euro den weltweit größten Leistungsbilanzüberschuss. Unsere Überschüsse sind die Defizite anderer Länder. Insgesamt steigt aber der Versorgungsgrad der Menschen.