Autor Thema: Wissenschaft - Religiosität geht mit Autoritätsgläubigkeit und Armut einher  (Gelesen 1729 mal)

Datko

  • Administrator
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2989
Siehe: http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315441.html

"So ist erwiesen, dass die Intensität der Religiosität als Charaktermerkmal mit der Autoritätsgläubigkeit einhergeht, also dem Grad freiwilliger Unterwerfung, und als soziales Produkt umso ausgeprägter ist, desto mehr Armut, Ungerechtigkeit und Unfreiheit in einer Gesellschaft vorherrschen."
Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Ungläubiger

  • Gast
Das Problem der sogenannten Religion besteht darin, das sie von machtgierigen Menschen entwickelt wurde um ein Volk zu unterdrücken.
Dazu gehört die Verbreitung der Dummheit und des absoluten Gehorsams unter Androhung einer Hölle. Nie hat ein Gott gesagt"Ich bin Gott!"

Wissenschaft dagegen ist ein Wissen, das immer wieder neues Wissen schafft. Irrtümer gehören dazu. Aber die christliche Religion hat nicht das Recht und das Zeug dazu, eine Wissenschaft zu sein. Hier herrscht Stillstand, brav 2000 Jahre lang.