Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Winter ohne letzten Buchstaben:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Joachim Datko
« am: 05.01.2019, 09:45 »

Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/richard-spiess-verlaesst-die-linke-der-stadtrat-ist-nur-ein-demokratisches-aushaengeschild/30122018/

##

In der "freien Wirtschaft" ist die "Papierform" meist sekundär!

Zu Regensburger 10:45 - Zitat: "Wenn Jemand zweimal sein Studium unterbricht, bedeutet das, dass er ein falscher Zweig gewählt hat oder er für eine Studium ungeeignet war. Dass er aber trotz seiner mangelnden Qualifikation als Referent arbeitet, [...] In der freien Wirtschaft wäre das nicht möglich."

In der "freien Wirtschaft" gibt es keine Laufbahn-Einordnung nach dem Bildungsabschluss. Dort geht es in der Regel um gute Ergebnisse, sie bringen einen weiter.