Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:

Bitte im Betreff eine aussagekräftige Überschrift und ä Ä ö als ae Ae oe usw. eingeben
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
( 3017 -15 ) * 2:
Niederschlag im Sommer ohne ersten Buchstaben:
2 + 99 + 11000 =:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Joachim Datko
« am: 27.06.2019, 11:43 »

Mein Kommentar zu: https://www.freiewelt.net/nachricht/ausbeutung-einer-ganzen-forschergeneration-10078198/

##

Das ist kein neues Phänomen. Bei einem zufälligen Gespräch vor Jahrzehnten mit dem Physik-Nobelpreisträger Prof. Mösbauer sagte er unverblümt, die Assistenten sollten die Universität auch wieder verlassen. Er kam nicht auf die Idee, nachdem er schon die höchsten Ehren eines Physikers erreicht hatte, seinen Platz zu räumen.

Ich bin nach dem Studium gleich in die Industrie gegangen und habe nach arbeitsintensiven Jahren mit fünfzig die beruflichen Aktivitäten langsam auslaufen lassen.

Es gäbe für den Nachwuchs viele gut bezahlte Stellen, wenn die Menschen, die finanziell ausgesorgt haben, ihren Platz räumen würden.